Termine 2018
25.08 - 10-14 Uhr
27.10 - 10-14 Uhr
Termine 2019
19.01 - 10-14 Uhr
So funktioniert es 2017-11-30T16:46:03+00:00

REPARIEREN STATT WEGWERFEN

Sie bringen defekte Gegenstände, kleinere Haushalt- und Elektrogeräte (z.B. Föhn, Mixer), portable Einrichtungsgegenstände (z.B. Stühle, Bilderrahmen) oder Spielzeug in die Flickwerkstatt. Am Empfang werden Sie begrüsst und den Reparateuren zugewiesen. Diese beraten Sie und helfen Ihnen beim Reparieren. Unser Angebot umfasst Reparaturen in den Bereichen Holz, Metall und Haushaltselektronik.

Für wen ist die Flickwerkstatt?

Wir sprechen alle Personen an, die etwas zu reparieren haben oder ihr handwerkliches Geschick unter kundiger Anleitung erweitern möchten. Es ist nicht nur ein Anlass, bei dem die Nachhaltigkeit gefördert wird, sondern es ist auch ein Ort, wo sich Generationen und Kulturen treffen. Wartezeiten können mit Kaffee und Kuchen überbrückt werden.

Sind spezielle Reparaturen möglich?

Wir versuchen möglichst viele Gegenstände zu reparieren. Deshalb sind Reparateure aus verschiedenen Bereichen anwesend. Wir bieten ein grosses Sortiment an Werkzeug und Material an, spezielle Ersatzteile sollten jedoch mitgebracht werden. Falls etwas fehlt, helfen wir Ihnen, damit Sie das Nötige wenn immer möglich bis zum nächsten Mal organisieren können.

Was kostet mich eine Reparatur?

Unsere Reparateure arbeiten ehrenamtlich. Die Reparatur der Gegenstände ist deshalb gratis. Auch das meiste Material wird gratis zur Verfügung gestellt. Ersatzteile und spezielles Material, falls vorhanden, ist kostenpflichtig. Sie bezahlen jedoch nur die Selbstkosten. Natürlich wird ein Beitrag an unsere Unkosten sehr geschätzt (Kasse am Empfang).

Was kann nicht repariert werden?

Autos, Mofas, Motorräder, Velos, Uhren, Brillen, Handys, Tablets, Notebooks, Grossgeräte wie beispielsweise Kühlschränke, Tiefkühler, Bildschirme, Fernseher können nicht repariert werden.


Für Textilreparaturen gibt es das Angebot der Caritas-Flickstube (jeden Mittwochvormittag im Sigristenhaus).

Was muss ich sonst noch beachten?

Nicht reparierbare Sachen müssen selbst entsorgt werden. Gegenstände, die nicht fertig werden, können nicht aufbewahrt, aber das nächste Mal wieder mitgebracht werden. Maschinen und anspruchsvolle Werkzeuge dürfen nur unter kundiger Anleitung benutzt werden. Für Reparaturen wird keine Haftung übernommen. Beachten Sie die Hausordnung (Download).

Konkurrenzieren wir Reparatur-Profis?

Im Gegenteil. Mit der Flickwerkstatt Bülach möchten wir das Interesse am Reparieren wieder wecken und Alternativen zum Wegwerfen aufzeigen. Reparieren kann gelernt werden und macht Spass. Besucher und Besucherinnen werden regelmässig an die Profis weiter verwiesen. Es wird eine Liste mit den entsprechenden Adressen abgegeben.